Team Orthopädie - Spital Muri 

Orthopädie

Hüftprothesen

Der künstliche Hüftgelenksersatz (Hüft-TP) wird durchgeführt bei Arthrose (Abnutzung) oder frischen Hüftverletzungen bei denen der Knochen nicht mehr erhalten werden kann.

Knieprothesen

Wenn die konservativen Massnahmen (Medikamente, Salben, Bandagen, Physio, Einlagen etc.) die Arthrose-Beschwerden nicht mehr genügend lindern, kann evtl. eine gelenkerhaltende Operation notwendig sein. Dabei wird z.B. eine Achsenfehlstellung (O- oder X-Bein) korrigiert, um den abgenützten Gelenkanteil zu entlasten. Gelenkerhaltende Eingriffe sind in der Behandlung der Kniearthrose meist nicht mehr möglich, da die Gelenkzerstörung zu gross ist. Wenn auch eine gelenkerhaltende Operation nicht mit genügender Erfolgsaussicht möglich ist, sollte die Implantation einer Knieprothese in Erwägung gezogen werden.

Orthopädietechnik

Arno Knothe, Orthopädietechnikermeister, arbeitet sehr eng mit Dr. med. Thilo Schmuck, Leitender Arzt Orthopädie im Spital Muri zusammen. Als Orthopädietechniker stellt Arno Knothe Hilfsmittel wie Schienen her, um Körperfehlstellungen zu korrigieren oder Gliedmassen wie Arme oder Beine mittels Orthesen und Prothesen zu ersetzen. Jeweils am Dienstagvormittag, während der Sprechstunde von Dr. Schmuck, ist Arno Knothe vor Ort anwesend. Bei Bedarf können Fragen von Patientinnen und Patienten so gemeinsam beantwortet und Hilfsmittel in der spitaleigenen Werkstatt hergestellt werden. 

Weitere Informationen zum Angebot erhalten Sie im Interview mit Arno Knothe:
Interview Orthopädietechnikermeister Arno Knothe


Download Info-Prospekte

Download der Info zu Hüftprothesen  [PDF, 1.00 MB]

Download der Info zu Knieprothesen  [PDF, 1.00 MB]